Automatik-Modulierdruckdose wechseln

Aus W124-Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tausch der Modulierdruckdose am Beispiel des Getriebes 722.3 ab 8/88 (in diesem Fall von einem 300TE BJ 1991)

Die Modulierdruckdose wurde 1992 durch eine geänderte Version ersetzt, geliefert wird nur noch die neue Version, beim Tausch ist also der komplette Teileumfang zu bestellen. Die Teilenr. ist die A126 270 91 79.

Die Modulierdruckdose ist seitlich auf der Fahrerseite am Getriebe montiert:

Modulierdruckdose wechsel Bild1.jpg

Auf dem Bild ist die alte Version bis 1992 zu sehen. Als erstes nun den Unterdruckschlauch abziehen und zur Seite hängen, vorsichtig damit sein, damit der sich nicht am Motor löst, den dort wieder aufstecken ist fummelig.

Die Dose selber wird von einer Metallplatte gehalten die mit zwei Inbusschrauben (5er) befestigt ist. diese Schrauben sitzen seitlich über der Dose und sind nur sehr schwer zu sehen! Hier ein Bild mit ausgebauter Dose, dort ist wenigstens ein Gewinde zu erkennen, das andere ist durch den zweiten Pfeil gekennzeichnet:

Modulierdruckdose wechsel Bild2.jpg

Die beiden Schrauben herausdrehen und die Dose nun "einfach" aus dem Getriebe herausziehen, die Dose ist zwar locker, läßt sich aber durch den Dichtring mitunter nur sehr schwer aus dem Getriebe herausziehen. Wahrscheinlich bleibt der Kolben im Getriebe stecken, diesen dann auch herausziehen, im Teilesatz ist ein neuer dabei.

Alte bis 92 (unten) und neue ab 92 (oben) nebeneinander:

Modulierdruckdose wechsel Bild3.jpg

Als erstes nun die neue Dose montieren, Den Einstellstift in die Einstellschraube einsetzen, die Position ist egal, der ist dort nur geparkt.

Der Deckel muß allerdings in der richtigen Position aufgesteckt werden. Zwei Positionen sind möglich, richtig ist im Normalfall so:

Modulierdruckdose wechsel Bild7.jpg

Um 90° verdreht ist der auch aufsteckbar, dann ist der Druck um 0,2 Bar gesenkt, genaue Funktionsweise ist mir aber unbekant ich stell immer an der Einstellschraube den Druck ein.

Als nächstes den Metallhalter in die dafür vorgesehene Nut stecken, diese ist nur auf einer Seite, falsch montieren kann also nicht passieren.

Modulierdruckdose wechsel Bild4.jpg

Modulierdruckdose wechsel Bild5.jpg

Nun den neuen Kolben in das Getriebe einstecken und bis zum Anschlag reindrücken. Der Kolben muß mit dem langen Teil zuerst in das Getriebe, so das am Ende die Dose montiert so im Getriebe ist:

Modulierdruckdose wechsel Bild6.jpg

Als nächstes die Dose auf das Getriebe stecken und hineindrücken, aufpassen das der Dichtring richtig sitzt, die Dose sollte sich dann mit etwas Druck einpressen lassen. Die Inbusschrauben mit 8NM anziehen und den Unterdruckschlauch aufstecken, Probefahrt machen und gucken ob alles dicht ist, Fertig.