Defektes Niveauregulierventil

Aus W124-Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über ein Gestänge wird das Fahrzeugniveau vom Stabilisator zum Niveauregulierventil übertragen, das dann durch Öffnen der Zu- oder Ablaufbohrung Öl in die oder aus den Hydraulikstempel(n) fließen läßt und somit das Niveau auf Soll-Wert bringt.

Die Ausfallmöglichkeiten an diesem System sind vielfältig.

Die Verbindungsstange vom Stabi zum Regelventil kann am Kugelgelenk ausreißen, so daß das Regelventil keine aktuellen Eingangssignale mehr bekommt. Sinkt also das Heck bei Beladung ab und kommt trotz laufendem Motor nicht mehr hoch, so kann die Verbindungsstange defekt sein.

Sackt das Heck bei längerer Standzeit, z.B. über Nacht ab und kommt erst wieder hoch, wenn der Motor ein Weilchen gelaufen ist, so ist eine Undichtigkeit im Niveauregler selbst zu vermuten, so daß der Druck im System langsam absackt, zusammen mit dem Fahrzeugheck.

Autor: Christian Martens