Panikschalter/Innenbetätigung der Zentralverriegelung nachrüsten

Aus W124-Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Man ist alleine im Auto unterwegs und in einer fremden Stadt bei Nacht. Man möchte unauffällig die ZV betätigen... wem da die Ellenbogen-Methose am Türpinn zu umständlich oder Unchick ist, der kann sich einen ZV-Schalter (Panikschalter) verbauen.

Benötigte Teile

* ZV-Schalter [202 820 40 10]
* Steckerhülse (Gegenstück) [017 545 00 28]
* 4 Löthülsen
* ca. 6m Kabel
* 1x Relais: Hella 4RD 003 520 081 Umschaltrelais 12V
* 5 Kabelschuhe für das Relais

Benötigtes Werkzeug

* Kreuzschraubendreher
* Lötkolben
* Seitenschneider
* Abisolierzange
* Elektroschraubendreher
* Schrumpfschlauch

Nötige Arbeiten

(Je nach Einbauort unterschiedlich) Ich habe mich für die werksseitige Position entschieden (rechts neben Spiegelverstellung):

Anbauteile in Mittelkonsole entfernen:
Die Batterie muss unbedingt abgeklemmt werden, da wir an eine stromführende Leitung müssen!

Man baue also nun die Anbauteile ab: Rollobox (falls vorhanden) öffnen, die beiden Kreuzschrauben in Fahrtrichtung vorne entfernen und die Box anheben und entnehmen.
Kreuzschraube für Mittelkonsolen-Holz entfernen
Mittelkonsolen-Holz anheben und ggf. Schalter (el.FH, Spiegelverstellung, Überblednregler etc) ausklippsen.
> Bei Automatik Schalthebelumrandung, bei Handschaltung Schaltsack entfernen.

Beifahrersitz demontieren (2x vorne, 2x hinten, 1x Sitzschiene)
Rücksitzbank/Sitzkissen Beifahrerseite (bei Einzelsitzanlage) entfernen
ZV-Pumpe aus Schaumstoffummantelung "pulen"

Nun müssen wir 2 Leitungen in Richtung Mittelkonsole verlegen.
(auf ausreichende Länge achten!)
Einmal Dauerplus vom viereckigen Stecker an der ZV-Pumpe (Anschluss 3 (rot-weiß)) und einmal das ZV-Pumpen-Signal vom blauen Kabel an einem/dem runden Stecker abgreifen.
Dazu das blaue Kabel vorsichtig durchschneiden, abisolieren und das neue Kabel dazwischenlöten (sodass das neue und die alten Kabel zusammen verbunden sind), anschließend mit Schrumpfschlauch isolieren.
Der Panikknopf/ZV-Schalter wird quasi einfach nur dazwischen geschaltet ;)
Für Dauerplus den viereckigen Stecker vorsichtig an den Seiten öffnen und ein Kabel an Anschluss 3 anlöten. Anschließend Stecker wieder schließen und bei Bedarf isolieren.
Die nun vorhandenen zwei neuen Leitungen über die Kabelkanäle unterhalb des Teppichs verlegen und an Bestimmungsort führen.

Beleuchtung gibt es hinterm Radio an einem Verteiler (grau-blaues Kabel), Masse an den Massepunkten unterhalb des Aschenbechers (falls man nicht durch den Überbendregler noch Masse und Beleuchtung liegen hat).
Anschließend den Schalter wie folgt belegen:

Schalterbelegung

* Pol 1 = Dauerstrom [viereckiger Stecker Anschluss 3 an ZV-Pumpe ([1](s. Bild)]]; rot-weiß)]
* Pol 2 = Beleuchtung (grau-blau)
* Pol 3 = Kabel zum Relais
* Pol 4 = Leuchtdiode (Optional, z.B. für Alarmanlagen-LED)
* Pol 5 = Masse 

Anschluss des Relais

Nun müssen wir, um einen Kurzschluss im Kabelstrang in der Tür zu vermeiden, alles an das Relais anschließen. Dabei gehen wir wie in dem Schaltbild (vielen Dank an Jan[Gö]!) vor. Hier sollte man unbedingt Zündungsplus nehmen, da das Relais sonst dauerhaft anzieht und die ZV per Schlüssel dann nicht mehr funktioniert. Am Schalter kann man dennoch Dauerplus anlegen, denn das Relais schaltet dann ja nur, wenn auch an dem Relais Zündungsplus anliegt. Die Belegung am Schalter ist daher eher unwichtig.

Pin Belegung für das Relais

Relaisklemme Pin
85 Klemme 15
86 Klemme 31
87 Stellenement
87a Pin3 Schalter
30 Zv-Pumpe

Viel Erfolg beim ausprobieren!

--Aspirin2006 Update 14:55, 19. Mär. 2010 (CET)
Der Autor übernimmt keine Haftung für entstehende/entstandene Schäden, die u.U. bei Falschanschluss oder unsachgemäßem Gebrauch etc. auftreten können. Für Schäden durch den Einbau und/oder die Nutzung haftet jeder selbst!