Steckerübersicht Motorkabelbaum M111/M104 für Selberbastler

Aus W124-Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche


IN ARBEIT

Die Motorkabelbäume (kurz MKB) von M111 und M104 sehen auf den ersten Blick grundverschieden aus.

MKB M104 ausgebreitet.jpg MKB M111 ausgebreitet.jpg
M104 M111

Allerdings liegt die Hauptsächlich in unterschiedlichen Anordnung von Bauteilen an den Motoren. Von der technischen Seite her sind die Bäume sehr ähnlich, größter Unterschied ist wohl, das am M111 die Zündspulen über einen weiteren kurzen Baum verfügen und unter dem Ansaugkrümmer angeordnet sind. Beim M104 sind die Zündspulen in der Zylinderkopfhaube und werden allein über den MKB versorgt. Eine größere Änderung wurde an beiden MKBs ab Baujahr 8/94 vorgenommen. Hierbei wurden unter anderem andere Stecker für die Klopfsensoren verwendet. Mir liegen derzeit nur Bilder zu den Bäumen bis 8/94 vor. Beim M111 auch nur die Daten für den 220er Motor mit HFM. Wenn mir weiteres Material in die Hände kommt ergänze ich den Rest. Nicht jeder der unten aufgelisteten Stecker ist an jedem Motor vorhanden! Vor irgendwelchen Verkabelungsarbeiten immer den zum Motor passenden Schaltplan benutzen!!!

Übersicht Bezeichnung der einzelnen Stecker

In den Schaltplänen haben alle Anschlüsse nur kryptische Kürzel, hier eine Übersicht was am MKB wie heißt:

Bezeichnung im Schaltplan Was es ist
A16

A16g1
A16g2
A16x1

Klopfsensoren

Klopfsensor 1 (rechte Motorseite)
Klopfsensor 2 (linke Motorseite)
Steckverbindung Klopfsensoren

B2/5 Heißfilm-Luftmassenmesser
B11 Temperaturfühler Kühlmittel
B13 Temperaturfühler Kühlmittelanzeige
B17 Temperaturfühler Ansaugluft
L5

L5x1

Positionsgeber Kurbelwelle

Steckverbindung Positionsgeber Kurbelwelle

L5/1 Positionsgeber Nockenwelle
M16/6

M16/6x1

Stellglied Leerlaufregelung (LLR)

Steckverbindung Stellglied Leerlaufregelung (LLR)

N3/4 Steuergerät Heißfilm Motorsteuerung (HFM)
R4 Zündkerzen
T1/1 Zweifunkenzündspule 1 - Zylinder 2 und 5
T1/2 Zweifunkenzündspule 2 - Zylinder 3 und 4
T1/3 Zweifunkenzündspule 3 - Zylinder 1 und 6
W9 Masse vorne Links bei der Leuchteinheit
X4/25 Steckverbindung Klemme 87 ungesichert, Überspannungsschutz, Zweipolig
X12/3 Leitungsverbinder Klemme 15 ungesichert
X26/20 Steckverbindung Motor/Karosserie: Temperatur Wasser, NTC-Klima vierpolig
X26/24 Steckverbindung Motor/Zündspulen
Y22/6 Umschaltventil Resonanzsaugrohr
Y32 Umschaltventil Luftpumpe
Y33 Elektromagnetische Kupplung Luftpumpe
Y49 Stellmagnet Nockenwellensteuerung
Y62

Y62y1
Y62y2
Y62y3
Y62y4
Y62y5
Y62y6

Kraftstoff-Einspritzventile

Ventil 1. Zylinder
Ventil 2. Zylinder
Ventil 3. Zylinder
Ventil 4. Zylinder
Ventil 5. Zylinder
Ventil 6. Zylinder

Z9 Endhülse im Leitungssatz Versorgung Zündspulen

A 16x1 Steckverbindung Klopfsensoren

Die aufgeprägte Teilenr. ist A202 540 37 81, diese ist aber scheinbar nicht lieferbar und es ist auch keine alternative Nr. vorhanden.

Die Pinbelegung ist aufgeprägt.

MKB A16x1 Stecker von unten.jpg

Es handelt sich um zwei abgeschirmte Kabel. Der M111 verfügt nur über einen Klopfsensor, beim M111 bleiben die Pin 3 & 4 unbelegt.

Pin Belegung Zuordnung
1 N 3/4 Pin 41 Innenleiter Kabel 1
2 N 3/4 Pin 40 Abschirmung Kabel 1
3 (nur M104) N 3/4 Pin 42 Abschirmung Kabel 2
4 (nur M104) N 3/4 Pin 43 Innenleiter Kabel 2

Das Öffnen ist nicht vorgesehen, es hift nur ein schmaler Fräser. Einfach einfach einmal rundherum einschneiden und dann den Deckel abnehmen:

MKB A16x1 Stecker seite mit Schnittkante.jpg

MKB A16x1 Stecker offen.jpg

Im hinteren Bereich bleibt ein kleiner Steg stehen, dieser ist mit dem Kabel verschweißt. Wer viel Feingefühl hat kriegt die Kabel dort sicher raus, ansonsten einfach die Kabel ausbohren, wenn der Steg abbricht ist es egal. Hinterher beim verkleben nur aufpassen, das der Stecker absolut dicht ist!

B 2/5 Heißfilm-Luftmassenmesser

Der Stecker hat die Teilenr. A140 540 00 81 und kostet (2009) schlappe 88,94€. Vermutlich kommt er samt Kabeln, aber das bestellen hat sich noch niemand getraut.

Die Steckerbelegung ist von oben aufgeprägt. Im Inneren an den einzelnen Steckplätzen sind die Zahlen dann auch noch einmal eingeprägt.

MKB B2 5 von oben.jpg

Pin Belegung
1 N 3/4 Pin 5
2 X 4/25 Pin 2
3 unbelegt
4 X 4/25 Pin 1
5 N 3/4 Pin 27

Öffnen ist nicht möglich, da hilft nur Gewalt und die Fräse. Allerdings aufpassen, das die Verschraubung zur Befestigung heil bleibt! Einfach seitlich den Deckel abfräsen und das Innenleben liegt vor uns und kann problemlos getauscht werden.

MKB B2 5 offen.jpg


B 11 Temperaturfühler Kühlmittel

Die Teilenr. des Steckers ist A202 540 01 81 und kostet (2009) 58,51€. Das Kabel ist auch wieder abgeschirmt.

Pin Belegung
1 (Abschirmung) N 3/4 Pin 28
2 (Innenleiter N 3/4 Pin 36
3 unbelegt

Die Pinbelegung sieht man wenn man von unten in die Steckfläche hineinschaut.

Dieser Stecker ist original wohl aus drei Teilen verschweißt worden und nicht gewaltlos zu öffnen.

Als erstes habe ich versucht hinten eine "Wartungsöffnung" einzubauen. Diese ist vermutlich aber nicht nötig!! Es sei denn das alte Kabel hängt hinten zu fest. Die Schnittkante entspricht der roten Linie

MKB Stecker B11 1.jpg

Danach konnte ich nach heftigster Gegenwehr des Steckers die Kappe abnehmen:

MKB Stecker B11 2.jpg

Das Kabel ist hinten mit dem Gehäuse verschweißt, läßt sich so recht leicht entfernen, an die Löthülsen ist aber kein rankommen.

Als nächstes habe ich die untere Schnittkante erweitert um den Fuß vom Stecker zu lösen. Das Bild ist leider schon mit einem neuen Kabel:

MKB Stecker B11 3.jpg

Die Löthülsen lassen sich so aber problemlos entnehmen und wieder einsetzen.


B 13 Temperaturfühler Kühlmittelanzeige

Teilenr. des Steckergehäuses: A011 545 85 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen und hat nur einen Pin.

Der Stecker wird im Motorschaltplan des M111 nicht erwähnt, ist allerdings Bestandteil des MKB!

Pin Belegung
1 X 26/20 Pin 1

B 17 Temperaturfühler Ansaugluft

Dieses Steckergehäuse ist baugleich mit dem der Zündspulen

Einzeln erhältlich ist es unter der Teilenr. A129 540 22 81 und kostet (2009) 26,12€. Dieses Steckergehäuse wird auch mit einem bereits montierten Kabel geliefert. Zu beachten ist hier allerdings, das es sich um ein abgeschirmtes Kabel handelt!

Pin Belegung
Innenleiter N 3/4 Pin 37
Abschirmung N 3/4 Pin 28

L 5x1 Positionsgeber Kurbelwelle

Die Teilenr. dieses Gehäuses ist mir unbekannt. Es handelt sich um ein verschweißtes Gehäuse mit einem abgeschirmten Kabel.

Pin Belegung
Innenleiter N 3/4 Pin 30
Abschirmung N 3/4 Pin 29

Es läßt sich auch nur mittels Gewalt öffnen, dazu einfach eine Wartungsöffnung einfräsen:

MKB Stecker L5x1 aufgeschnitten.jpg

Abschirmung und Innenleiter lassen sich nun problemlos austauschen.

L 5/1 Positionsgeber Nockenwelle

Dieses Steckergehäuse ist baugleich mit dem der Zündspulen

Einzeln erhältlich ist es unter der Teilenr. A129 540 22 81 und kostet (2009) 26,12€. Dieses Steckergehäuse wird auch mit einem bereits montierten Kabel geliefert. Zu beachten ist hier allerdings, das es sich um ein abgeschirmtes Kabel handelt!

Arbeitsschritte sind entsprechend dem Zündspulenstecker. Die Abschirmung entspricht dem Aussenkontakt:

MKB Stecker L5 1 offen.jpg

Pin Belegung
Innenleiter N 3/4 Pin 8
Abschirmung N 3/4 Pin 19

M 16/6x1 Stellglied Leerlaufregelung

Diesen Stecker gibt es in zwei Versionen:

Am M111 ist es folgender Stecker:

MKB Stecker M16 6x1 vom M111.jpg MKB Stecker M16 6x1 vom M111 2.jpg

Die Teilenr. ist A140 540 34 81 kostet (2009) 24,99€ Lieferzustand unbekannt.

Am M104 sieht er dagegen so aus:

MKB Stecker M16 6x1 vom M104.jpg MKB Stecker M16 6x1 vom M104 2.jpg

Die Teilenr. ist A140 540 33 81 kostet (2009) 75,76€ Lieferzustand ebenfalls unbekannt.

Wer genau hinsieht merkt, das es sich um Stecker und Kupplung handelt. Die beiden MKBs lassen sich auch problemlos an diesem Stecker zusammenstecken, es macht nur keinen Sinn...

Die Belegung hingegen ist bei beiden Motoren gleich.

Pin Belegung
1 N 3/4 Pin 39
2 N 3/4 Pin 7
3 N 3/4 Pin 18
4 N 3/4 Pin 4
5 X 4/25 Pin 1
6 N 3/4 Pin 34
7 N 3/4 Pin 6
8 N 3/4 Pin 26

Öffnen soll gehen, habe aber keine Infos dazu.


Motorsteuergerät (N3/4)

Stecker MSG 4V Pinbelegung.jpg

M104 mit Tempomat und/oder ASR bis 8/94

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Y 49 Pin 1 Y 62y3 Pin 2 Y 62y4 Pin 2 leer B 2/5 Pin 1 leer leer L 5/1 innen T 1/1 aussen T 1/2 aussen leer
12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
Y 62y5 Pin 2 Y 62y2 Pin 2 Y 22/6 Pin 1 Y 33 Pin 2 leer leer leer L 5/1 aussen leer T 1/3 aussen X 4/25 Pin 1
23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33
Y 62y1 Pin 2 Y 62y6 Pin 2 leer leer B 2/5 Pin 5 B 11 Pin 1
B 17 aussen
L 5x1 aussen L 5x1 innen leer leer leer
34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44
leer leer B 11 Pin 2 B 17 innen leer leer A 16x1 Pin 2 A 16x1 Pin 1 A 16x1 Pin 3 A 16x1 Pin 4 leer

M104 ohne Tempomat oder ASR bis 8/94

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Y 49 Pin 1 Y 62y3 Pin 2 Y 62y4 Pin 2 M 16/6x1 Pin 4 B 2/5 Pin 1 M 16/6x1 Pin 7 M 16/6x1 Pin 2 L 5/1 innen T 1/1 aussen T 1/2 aussen leer
12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
Y 62y5 Pin 2 Y 62y2 Pin 2 Y 22/6 Pin 1 Y 33 Pin 2 leer leer M 16/6x1 Pin 3 L 5/1 aussen leer T 1/3 aussen X 4/25 Pin 1
23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33
Y 62y1 Pin 2 Y 62y6 Pin 2 leer M 16/6x1 Pin 8 B 2/5 Pin 5 B 11 Pin 1
B 17 aussen
L 5x1 aussen L 5x1 innen leer leer leer
34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44
M 16/6x1 Pin 6 leer B 11 Pin 2 B 17 innen leer M 16/6x1 Pin 1 A 16x1 Pin 2 A 16x1 Pin 1 A 16x1 Pin 3 A 16x1 Pin 4 leer


M111 (HFM)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
Y 49 Pin 1 Y 62y4 Pin 2 leer M 16/6x1 Pin 4
(bei LLR)
B 2/5 Pin 1 M 16/6x1 Pin 7
(bei LLR)
M 16/6x1 Pin 2
(bei LLR)
L 5/1x1 innen
(bis 8/94)

L 5/1 Pin 1
(ab 9/94)

X 26/24 Pin 1 leer leer
12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22
Y 62y3 Pin 2 leer leer leer leer leer M 16/6x1 Pin 3
(bei LLR)
L 5/1x1 aussen
(bis 8/94)

L 5/1 Pin S
(ab 9/94)

leer X 26/24 Pin 3 X 4/25 Pin 1
23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33
Y 62y1 Pin 2 Y 62y2 Pin 2 leer M 16/6x1 Pin 8
(bei LLR)
B 2/5 Pin 5 B 11 Pin 1
B 17 außen
(bis 8/94)

B 11/4 Pin 4
B 17 Pin 1
(ab 9/94)

L 5x1 aussen
(bis 8/94)

L 5 Pin S
(ab 9/94)

L 5x1 Pin 1
(bis 8/94)

L 5 Pin 1
(ab 9/94)

leer leer leer
34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44
M 16/6 Pin 6
(bei LLR)
leer B 11 Pin 2
(bis 8/94)

B 11/4 Pin 1
(ab 9/94)

B 17 innen
(bis 8/94)

B 17 Pin 2
(ab 9/94)

leer M 16/6x1 Pin 1
(bei LLR)
A 16x1 Pin 2
(bis 8/94)

A 16 Pin 1
(ab 9/94)

A 16x1 Pin 1
(bis 8/94)

A 16 Pin 2
(ab 9/94)

leer leer leer


Zerlegung des Steckers Die Gummitülle zum Kabelbaum wird mit einem Kabelbinder gehalten. Diesen durchschneiden und die Tülle zurückschieben. Nun ist eine klebrige graue Masse zu sehen unter der sich im Steckergehäuse ein brauner Kleber versteckt. Am besten das ganze über mehrere Stunden/Tage mit Rostlöser einweichen (z.B. Caramba Extreme) irgendwann löst sich der Kleber auf und wird brüchig, dann kann man ihn vorsichtig mit einem Schraubenzieher herausbrechen. Bei Gewalteinsatz bricht das Steckergehäuse! Von oben wird der Steckereinsatz mit einer Schraube gehalten, von unten Steckt um die Kontakte eine Gummi Dichtung, beides muß raus. Danach kann man den Kontakteinsatz nach unten aus dem Steckergehäuse herausziehen:

MKB MSG Stecker offen mit altem Kabel.jpg

Am einfachsten ist es nun die Adern alle abzuschneiden, dann kann man den Steckereinsatz noch weiter zerlegen:

MKB Stecker MSG komplett zerlegt.jpg

Jetzt geht die Fummelei mit den Kontakten los. Die Rastklammern sind von oben aber mit einer Nadel erreichbar, wenn man einmal den Trick raus hat geht es.

Die Kontaktfedern sind Standardware, günstig z.B. beim Boschdienst, teuer bei MB unter der Teilenr. A011 545 81 26 zu bekommen.


A011 545 81 26.jpg

T 1/1 - 1/3 Zündspulenstecker

Hier gibt es einen groben Unterschied zwischen M111 und M104. Beim M111 ist dies eine zweipolige Steckverbindung auf dem Saugrohr. Von dort geht ein weiterer Kabelbaum zu den Zündspulen ab. Diesen unbedingt mit tauschen, dieser wird auch bröselig sein!

Beim M104 liegen die Zündspulen im Ventildeckel, die Position der Stecker ist mittels einer "Gummiwurst" vorgegeben, damit sie nicht vertauscht werden können. Am besten im neuen MKB die Stecker mit 1-3 oder Vorne Mitte Hinten kennzeichnen. Antapen der neuen Kabel an die alte Führung geht aus Platzgründen nicht!

Die Steckergehäuse kann man einzeln unter der Teilenr. A202 540 60 81 bestellen, kosten (2009) 8,56€ und werden dann mit einem Stück Kabel geliefert.

Öffnen lassen sich die Steckergehäuse nicht. Also mit einem dünnen Fräskopf aufschneiden:

MKB Stecker Zündspulen aufgeschnitten.jpg

in der Mitte die Löthülse bekommt Zündplus über die X 12/3 und läßt sich zum verlöten nach oben herausnehmen. Der seitliche Anschluss geht zum Motorsteuergerät ab. Diesen Kontakt kann man mit einem Schraubenzieher nach unten ausdrücken, das einlöten eines neuen Kabels ist aber leichter wenn er schon im Gehäuse sitzt.

Und einmal mit neuem Kabel:

MKB Stecker Zündspulen neues Kabel.jpg

Danach das Steckergehäuse wieder gut verkleben.

X 4/25 Steckverbindung Klemme 87

Teilenr. des Steckergehäuses: A012 545 05 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen. Die Pins sind beschriftet.

Pin Belegung
1 N 3/4 Pin 22

M 16/6x1 Pin 5 (nur bei LLR)
B 2/5 Pin 4

2 B 2/5 Pin 2

X 12/3 Leitungsverbinder Klemme 15 ungesichert

Einfache Kabelöse an der die Leitungen von den Einspritzdüsen (und Zündspulen beim M104) enden.

MKB Stecker X26.jpg

Steckverbindung Motor/Karosserie X26/20

Teilenr. des Steckergehäuses: A017 545 01 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen. Die Pins sind beschriftet.

Pin Belegung
1 B 13
2 Y 22/6 Pin 3
3 Nur belegt bei Klimaanlage
4 Nur belegt bei Klimaanlage

X 26/24 Steckverbindung Motor/Zündspulen

Dieser Stecker ist nur am M111 vorhanden.

MKB Stecker X26 24.jpg

Teilenr. des Steckers ist A013 545 12 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen. Die Pins sind beschriftet.

Pin Belegung
1 N 3/4 Pin 9
2 leer
3 N 3/4 Pin 21

Umschaltventil Resonanzsaugrohr Y 22/6

Teilenr. des Steckergehäuses: A011 545 71 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen. Die Pins sind beschriftet.

Ist nur am M104 vorhanden!

Pinbelegung der Stecker:

Pin Belegung
1 N 3/4 Pin 14
2 X 26/20 Pin 2

Y 49 Pin 2

Umschaltventil Luftpumpe Y 32

Teilenr. des Steckergehäuses: A012 545 04 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen. Die Pins sind beschriftet.

Ist nur am M104 vorhanden!

Pinbelegung der Stecker:

Pin Belegung
1 Y 33 Pin 1
2 Y 33 Pin 2

Elektromagnetische Kupplung Luftpumpe Y 33

Teilenr. des Steckergehäuses: A012 545 04 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen. Die Pins sind beschriftet.

Ist nur am M104 vorhanden!

Pinbelegung der Stecker:

Pin Belegung
1 N 3/4 Pin 15

Y 32 Pin 1

2 W 9

Y 32 Pin 2

Stellmagnet Nockenwellensteuerung Y 49

Teilenr. des Steckergehäuses: A011 545 71 28

Das Gehäuse ist problemlos zu öffnen und wieder zu schließen. Die Pins sind beschriftet.

Pinbelegung der Stecker:

Pin Belegung
1 N 3/4 Pin 1
2 M104: Y 22/6 Pin 2

M111: X 26/20 Pin 2

Einspritzventile Y62 y1-y6

Teilenr. des Steckergehäuses ist A140 545 35 28 die der blauen Gummidichtung A000 545 28 39

Pinbelegung der Stecker:

Pin Belegung
1 X 12/3
2 N 3/4 Pin unterschiedlich je nach Ventil

Die Gummitülle auf den Steckern lässt sich nach hinten abschieben:

MKB Stecker Einspritzventil ohne Gummitülle.jpg

Die pinbelegung der Stecker ist unter der Tülle dann auf das Gehäuse aufgeprägt. Hier nochmal die Belegung, da sie bei aufgeschobener Tülle nicht mehr ablesbar ist:

MKB Stecker Einspritzventil.jpg

Die Kontakte werden nun von vorne entriegelt, am besten geht dies mit einem speziellen Entriegler. Mit einer Büroklammer und viel gefummel geht es allerdings auch:

MSG Entriegeln Kontakte Einspritzventil.jpg

Die Adern lassen sich dann nach hinten aus dem Stecker herausziehen:

MKB Stecker Einspritzventil Kabel herausziehen.jpg

Die Kontaktfedern A011 545 81 26 sind die selben wie unter anderem auch im MSG Stecker verwendet, der Pfeil zeigt auf eine der beiden Sperrhaken. Bei Wiederverwendung müssen diese vor dem Einsetzen wieder auseinandergebogen werden!

MKB Kontaktfeder Steckverbindungen.jpg