Veröltes Differential

Aus W124-Archiv
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schon seit ewigen Zeiten gibt es Probleme mit den Differentialen bei Mercedes. So ab 100tkm oder nach ein paar Jahren fangen die Teile an, Öl zu schwitzen, später tropfen sie und irgendwann gibt es Ärger mit dem TÜV oder beim Pickerl. Damit kann man umgehen, das austretende Öl wird abgewischt, das Gehäuse grob gereinigt und die Prüfer kennen ja die Schwachstelle, so daß man in den meisten Fällen nochmal so durchkommen sollte. Ärgerlich ist diese Sache allerdings schon.

Natürlich kann man das Differential abdichten bzw. abdichten lassen, jedoch ranken sich um diese Arbeit seltsame Märchen. Das Getriebe müsse zerlegt werden und hinterher kann es keiner wieder einstellen, heißt es. Durch das Auseinandernehmen würde alles nur noch viel schlimmer, hört man. Am besten macht man gar nichts, wischt das Öl ab und fährt weiter, wird einem geraten, so z.B. von Willi am 05.10.2001 in diesem Beitrag.

Nachdem ich in die Verlegenheit kam, selbst zwei Differentiale abzudichten, würde ich 'mal behaupten, daß man es machen kann, ohne etwas zu verschlimmbessern. Die Beschreibung zur Abdichtung des Differentiales findet sich in diesem Beitrag.

Autor: Christian Martens